Seit heute steht die u. a. vom Goethe-Institut entwickelte App „Ankommen“ für Smartphones zur Verfügung. Nach dem Herunterladen (42 MB) ist der Selbstlernkurs für Deutsch und das Zurechtfinden in Deutschland auch ohne Internet nutzbar. Da in den wenigsten Unterkünften Internet zur Verfügung steht, ist dieses  Angebot für das Zurechtfinden in den ersten Wochen von großer Bedeutung. Neben dem Sprachkurs besteht die App aus zwei weiteren Teilen. Der Abschnitt „Asyl, Ausbildung, Arbeit“ erklärt Geflüchteten, wie sie sich in einer Erstaufnahmeeinrichtung registrieren, was bei der ärztlichen Untersuchung passiert, und welche Folgen es hat, wenn ihr Asylantrag abgelehnt wird. Sie erfahren, dass die Schule in Deutschland kostenlos ist, finden Informationen über Studiengänge und werden darüber aufgeklärt, dass Arbeitgeber ihnen einen Mindestlohn zahlen müssen. Der dritte Teil „Leben in Deutschland“ ist unterteilt in 13 Kategorien. Das Kapitel „Zusammenleben“ weist auf die Gleichberechtigung von Männern und Frauen hin, es gibt Informationen über die deutsche Verfassung und das Rechtsstaatsprinzip. Die Arbeit der Polizei findet man im Abschnitt „Politische und rechtliche Ordnung“. Die App für Smartphones ist kostenlos im Google Play Store erhältlich, bereitgestellt vom BR. Sie steht in fünf Sprachen zur Verfügung: Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch

Weitere Informationen:

Ankommen_

https://www.ankommenapp.de/

http://www.sueddeutsche.de/digital/integration-per-smartphone-diese-app-soll-gefluechteten-helfen-sich-in-deutschland-zurecht-zu-finden-1.2817162

 

 

 

„Ankommen“ – endlich Selbstlern-App für Deutsch und das Zurechtfinden in Deutschland für Smartphones